Skip to main content

Arizer Air Vaporizer

(4.5 / 5 bei 51 Stimmen)
Hersteller
Auto Shut-Off
Kräuter
Öle
Aufwärmdauer1 - 2Minute(n)
Temperatur180 - 210°C

Dampfqualität:
(9/10 )
Temperaturtreue:
(9/10 )
Verarbeitung:
(8/10 )
Preis / Leistung:
(6/10 )

Gourmets aufgepasst! Der brandaktuelle Arizer Air Vaporizer verspricht Verdampf-Genuss der Superlative. Ursache hierfür sind einige kleine, aber in ihrer Wirkung ausgesprochen eindrucksvolle Optimierungen, die ihn im Vergleich zu seinem Vorgänger, dem Arizer Solo, in die absolute Spitzenposition manövrieren.

Qualität vom Feinsten – der Arizer für anspruchsvolle Genießer

Der neue tragbare Vaporizer von Arizer ist klein, leichtgewichtig und passt somit in nahezu alle Hosentaschen. Der Air verfügt über einen kompletten Vaporpath aus Glas. Geschmack wird daher nicht ruiniert; im Gegenteil, der pure Dampf, den Arizer’s Neuer produziert ist nicht nur lecker, sondern auch rein und klar.

Lange Wartezeiten sind mit dem Air nicht zu befürchten. Es dauert gerade mal schlappe 2 Minuten oder sogar etwas weniger, um den Vaporizer mit dem Bedienknopf einzuschalten und auf die gewünschte Temperatur zu bringen.

Das Gerät verfügt über fünf voreingestellte Temperaturen im Bereich von 180°C bis 210°C, die ebenfalls einfach über den Bedienknopf eingestellt werden können. Sehen könnt Ihr die eingestellte Temperatur anhand der jeweiligen flackernden LED; blau steht dabei für die kälteste Einstellung, rot dagegen für die maximale Temperatur. Es gilt also, einstellen, kurz warten und schon kann der Spaß beginnen.

 

 

Das Design des Arizer Air ist an eher an eine elektronische Zigarette als an einen der üblichen portablen Vaporizer angelehnt. Mit etwas weniger als 3 cm Durchmesser und gerade mal knapp über 12 cm Länge ist der Air nicht wirklich viel größer als viele der Selbstwickler-Verwandten aus dem Bereich der elektronischen Zigaretten. Die drei mitgeliefertem Mundstücke, auch Stems genannt, tun ein Übriges, denn diese sehen den Mundstücken einiger der E-Zigaretten außerordentlich ähnlich. Nichts desto trotz ist der Air ein sehr diskretes Gerät, dass nicht mit Aussehen, sondern mit präziser Performance glänzt.

Der Air verfügt über eine Akkuleistung von ca. 60 Minuten. Einige werden jetzt sagen: dass ist zum Leben zu wenig und zum Sterben zu viel. Fakt ist, dass mit 60 Minuten Power ca. 8- 10 Vaping-Sessions möglich sind. Dauernuckler ausgenommen, sollte dass für die meisten Vapefreunde schon eine ausgedehnte Weile reichen. Wem dass nicht reicht, dem sei gesagt, dass Ersatzbatterien Wunder wirken. Daneben kann Arizers neueste Errungenschaft während des 60-minütigen Ladevorganges benutzt werden. Also, ran an die Steckdose und dem Dampf sind kaum Grenzen gesetzt.

Es ist einfach, ein Fazit für den Arizer Air zu ziehen. Der Hersteller hat es geschafft, den ohnehin schon guten Arizer Solo mit einem Nachfolgemodell zu toppen, welches einerseits die schon sehr guten Eigenschaften des Solo weiter verbessert und gleichzeitig noch schlanker, noch smarter und noch mobiler daherkommt.

Mit dem Air hat uns Arizer einen Gewinner beschert, der Euch im Alltag, aber auch auf Reisen ein ausgezeichnetes Vape-Spektrum liefert. Ganz gleich, ob leicht und geschmacksintensiv oder dicht und stark, der produzierte Dampf schmeckt ausgezeichnet und fühlt sich gut an. Gute Verarbeitung und das sehr robuste Gehäuse versprechen Langlebigkeit und schützen die Hightech-Elemente, die sich im Inneren des Air verborgen halten. Summa summarum kann die Empfehlung für den Air nur „Happy Dampf“ lauten; glücklich ist nur derjenige, der schon Einen zuhause hat.

 

Vaporizer online kaufen:

VAPOSHOP.DE

zum Shop*


Riesige Auswahl

Diskreter Express-Versand

Generalüberholte Vaporizer

Mühelose Rückgabe


VAPSTORE.DE

zum Shop*


Bestpreis-Garantie

Rechnungskauf

Gratis Versand

Große Auswahl


Kommentare

USER 9. Juni 2016 um 2:24

Sowohl in der Bedienung als auch in der Funktionsweise überzeugt der neue Arizer Air durch seine praktischen und effektvollen Features. Dies wird bereits beim Akkuaustausch deutlich, welcher weitaus schneller und unkomplizierter erfolgt als beim Vorläufermodell. Der wahre Wert dieses kleinen und kompakten Gerätes wird jedoch deutlich, wenn man einen Blick auf die nicht weniger als fünf Temperatureinstellungen wirft, welche sich zwischen den Wärmegraden 180 und 210 ° C bewegen.

Auch die Bedienung des Vaporizers ist denkbar einfach. Zum Ein- bzw. Ausschalten drückt man einfach den dafür vorgesehenen Knopf. Nach etwa drei Sekunden signalisiert ein Beep-Ton, dass der gewünschte Befehl ausgeführt wurde. Die Temperatur wird gleichermaßen über den Knopf reguliert. Bedient man den unteren Teil, so bewegt man sich auf der Wärmeskala nach unten.

Ein Druck auf die obere Hälfte führt wiederum zu einem Anstieg der Temperatur. Das Erreichen des gewünschten Wärmegrades wird durch ein Ende des Flackerns des LED-Lichts signalisiert. Nun ist es an der Zeit, den Vaporizer mit den von Dir präferierten Kräutern zu füllen und Dich ganz dem vollmundigen Verdampf-Vergnügen hinzugeben.

Noch einige vielversprechende Daten zum Schluss

Mit einer Höhe von 122 Millimetern und einem Durchmesser von 29 Millimetern erweist sich der Arizer Air Vaporizer als optimal für den Einsatz im Alltag und auf Reisen. Abgesehen davon ist er durch ein robustes Gehäuse ausgezeichnet geschützt. Langlebigkeit sowie eine dauerhaft ausgezeichnete Funktionsweise werden durch die solide Basis des aus Keramik gefertigten Heizelementes gewährleistet. Dieses ist auch für den vergleichsweise kurzen Erwärmungsprozess verantwortlich. Zudem ermöglicht das praktische Kammersystem, dass jedes nur denkbare Material verwendet werden kann.

Leichte Abstriche haben wir jedoch hinsichtlich der Akkuleistung gemacht. Gerade im Vergleich zum Flowermate weist der Arizer Air hier wohl seine einzige Schwachstelle auf. Dies ist allerdings nur der Fall, wenn man sich oberflächlich mit diesem Aspekt beschäftigt. Denn die Batteriedauer von einer Stunde wird schnell wieder durch die Tatsache wettgemacht, dass man seinen Verdampf-Freuden auch während des Aufladeprozesses frönen kann.

Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass die eindeutige Stärke des Arizer Air in dem für einen tragbaren Vaporizer ungewohnt breiten Spektrum an Temperaturstufen liegt. Wer seinen Dampf also leicht und geschmacksintensiv mag, wird hier ebenso auf seine Kosten kommen wie derjenige, für den Dichte und Stärke das Höchste des Wohlgenusses sind.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *